Simon Junge

Papa, Landwirt und Initiator der Apfelsternwarte. Jahrgang '78. 2006 bis 2011 Aufbau der Versorgungsgemeinschaft (& Löwengarten), die erste solidarische Landwirtschaft im Berliner Raum.


Ich bin einigermaßen besessen von der Idee, den Boden zu entwickeln. Daher meine Liebe zum Spaten, aber auch zum Kompost. Es ist mir unmöglich etwas wegzuwerfen, was noch Erde werden kann. Man darf mich ganz in die Strömung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft einordnen. Wirkliche Achtung für die Natur kann für nicht weniger zu haben sein, als sich in ihr einem Wesen gegenüberzustellen, das entwicklungsfähig ist. Seit ich in vollem Bewusstsein ein Berlepsch gegessen habe, weiß ich was ein richtiger Apfel ist. Einen Apfel zu kaufen, ist mir seitdem fast unmöglich.


Die menschliche und gesellschaftliche Entwicklung ist für mich in jeder Lebenslage von größtem Interesse. Mir ist sehr deutlich, dass das, was uns befähigt, die sozialen Herausforderungen unserer Zeit anzunehmen, in der Begegnung von Mensch zu Mensch zu finden ist. Raum zu schaffen für eine Entwicklung, die den Menschen befähigt, seine Freiheit schöpferisch und verantwortungsvoll einsetzen zu können, ist zentrales Anliegen meiner Arbeit.

Wir sind derzeit
240 Mitglieder

Alles zu weit weg?

Gruppe gründen